Startseite » Filme » Action » Sony offen für weitere Crossover von Spider-Man Charakteren mit dem MCU

Sony offen für weitere Crossover von Spider-Man Charakteren mit dem MCU

Crossover von Spider-Man

Wenn es um Live-Action-Adaptionen von Comics geht, dann stellt sich das Ganze nicht immer so einfach dar, wie man annehmen mag. Ein Studio kann hier nicht aus einer Palette an Charakteren beliebig auswählen, da verschiedene Studios Rechte an verschiedenen Charakteren besitzen.

Sony zum Beispiel besitzt die Rechte an vielen Spider-Man Charakteren, obwohl die Mehrheit der anderen Marvel Charakteren zu Disney gehören. Glücklicherweise haben die beiden Studios begonnen zusammenzuarbeiten, was dazu führen könnte, dass mehr Spider-Man Charaktere in das Marvel Cinematic Universe übergehen. Laut einem neuen Bericht von Variety haben Sony und Marvel Studios derzeit eine viel positivere Beziehung als in den Vorjahren, was zum großen Teil dem Deal zu verdanken ist, welcher dazu führte, dass Spider-Man (Tom Holland) in Captain America: Civil War auftrat und Schlüsselfiguren aus dem Marvel Produktionsteam in Spider-Man: Homecoming ihre Finger mit im Spiel hatten.

Avengers: Infinity War Blu-ray
  • Walt Disney (06.09.2018)
  • DVD, Ages 12 and over
  • Laufzeit: 143 Minuten
  • Robert Downey Jr., Chris Evans, Scarlett Johansson, Mark Ruffalo, Jeremy Renner
  • Englisch, Deutsch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Isländisch

Der Bericht hält auch fest, dass die Zusammenarbeit bei zukünftigen Projekten fortgesetzt wird und mehr MCU-Charaktere in Spider-Man Filmen erscheinen und umgekehrt. In den 90er Jahren stand Marvel vor dem Bankrott, aber Geschäftsabschlüsse mit anderen Filmstudios sorgten dafür, dass Marvel sich über Wasser halten konnte, während einige beliebte Charaktere Hits an den Kinokassen wurden. X-Men debütierte im Jahr 2000 mit 20th Century Fox, während Spider-Man 2002 seinen Release feierte. Beide Filme wurden erfolgreich und Publikumshits, sodass mehrere Fortsetzungen gedreht wurden.

Venom vs. Spidy

Es gibt jedoch immer noch viele rechtliche Einschränkungen für beide Studios, was der kommende Venom Film aus dem Hause Sony beweist. Venom spielt in der gleichen Welt wie Spider-Man: Homecoming ist aber nicht in der gleichen Storyline des MCU angesiedelt. Das bedeutet, dass Tom Holland möglicherweise in einem von Sony produzierten Marvel-Film auftreten könnte, ein Marvel Charakter wie Captain America aber niemals einen Gastauftritt haben könnte. Ein Hinweis darauf könnte Tom Hardy’s Charakter Venom sein, der mit PG-13 bewertet wurde, um ein mögliches MCU-Crossover leichter zu gestalten? Wie Variety feststellt, könnten diese Vereinbarungen und Beschränkungen die derzeit bestehen, irgendwann geändert werden.

Quelle: Variety

Deine Meinung!

2 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.