The Walking Dead Staffel 7 Trailer und was uns erwartet

Das Finale der sechsten Staffel von „The Walking Dead“ ließ die Fans mit einem Cliffhanger zurück, der seinesgleichen sucht. Nun sind es nur noch wenige Wochen zum mit Spannung erwarteten Auftakt der 7. Staffel. Neben vielen Gerüchten gab es auf der Comic Con auch einen The Walking Dead Staffel 7 Trailer.

The Walking Dead geht mit Staffel 7 in eine neue spannende Runde

Die Serie, die auf den gleichnamigen Kult-Comics von Robert Kirkman und Tony Moore basiert, ist eine einzige Aneinanderreihung der Superlativen. Traumhafte Einschaltquoten, ein völlig neues Qualitätsniveau und Cliffhanger, die in ihrer Heftigkeit alles bisher da gewesene übertrumpfen. Selten wurde dem Start einer Folgestaffel so entgegen gefiebert wie der von TWD 7. Der auf der Comic Con gezeigte The Walking Dead Staffel 7 Trailer heizt das noch weiter an. Aber es gibt auch Gerüchte – und nicht zu guter Letzt die Comics, an die sich die Serie im Großen und Ganzen hält. Der The Walking Dead Staffel 7 Trailer bestätigt das. Damit sich niemand die Spannung nehmen lassen muss, haben wir bisherige Fakten, Gerüchte, Inhalte der Comics und Beobachtungen an den Dreh-Sets klar getrennt. Ab „Spoiler-Alarm The Walking Dead Staffel 7“ sollten wirklich nur die weiterlesen, die es überhaupt nicht mehr aushalten.

Das fulminante sechste Staffelfinale

Was war das für ein Staffelfinale! Die Gruppe um Rick Grimes hat sich auf die Hilltop Kolonie eingelassen, die ganz in mittelalterlicher Manier Steuern und Tribut an eine große Truppe zahlen musste, sodass das eigene Überleben gerade so funktionierte. In einer bis dahin nicht gekannten Brutalität entschied sich Rick, diese Gruppe, die Saviors, einfach zu vernichten. Was er jedoch nicht ahnen konnte: es handelt sich um eine außergewöhnlich große Gruppe, was erst im Verlauf der letzten Folge der Staffel 6 langsam klar wird.

Maggie ist schwanger und massiv erkrankt. Daher soll sie nach Hilltop gebracht werden. Doch die Truppe um Rick stößt auf Straßensperren der Saviors. Nachdem auf alternativen Routen dasselbe passiert, zeichnet sich langsam ab, dass es sich bei den Saviors um eine wirklich große Gruppe handeln muss. Verzweifelt versucht Rick, Maggie auf einem Fußmarsch durch den Wald nach Hilltop zu bringen. Dort laufen sie mitten in eine große Ansammlung der Saviors. Das ist Zeit für den Showdown und nun offenbart sich Ricks neuer Gegner Negan (Jefferey Dean Morgan).

Der neue Bösewicht Negan betritt die Walking-Dead-Bühne

Schnell wird klar, das der vorangegangene Gegner, der „Governer“, ein wahrer Waisenknabe sein musste. Denn Negan macht eindrucksvoll klar, was Sache ist, präsentiert und beschreibt seine beste Freundin „Lucille“ nur zu gut. Lucille, das ist ein mit Stacheldraht umwickelter Baseballschläger. Allerdings will Negan nicht die ganze Truppe um Rick dafür umbringen, dass diese seine Leute töteten. Vielmehr erklärt er, dass auch Rick und seine Leute zukünftig einen hohen Tribut zahlen müssen.

Ein Exempel will er dennoch statuieren. Einer der Gruppe muss mit dem Tod bezahlen für den nächtlichen Überfall auf den Saviors-Stützpunkt zuvor. Und so geht Negan langsam von einem zum anderen der knienden Leute von Rick. Wird er Maggie erschlagen? Glenn? Carl oder Daryl? Oder ein anderes Gruppenmitglied? Wirklich für jeden Einzelnen nimmt er sich viel Zeit. Dann schlägt er zu. Immer und immer wieder. Allerdings aus der Sicht des Opfers, und dann ist die sechste Staffel zu Ende.

Kleiner Spoiler-Alarm – Staffelende 6, Staffelbeginn 7

Sofort starteten die Furore im Netz. Das Staffelende hat die Spannung so dermaßen auf die Spitze getrieben, dass die Fans buchstäblich außer sich waren nach dem Finale. Das hat sich inzwischen beruhigt. Doch dieses wohl bislang heftigste Staffelende einer Serie in der Geschichte der US-Serien sorgte schnell für viele Spekulationen. Vor allem wurden die Comics hinzugezogen, an die sich die Serie grob hält. In den Comics ist es Glenn, der erschlagen wird. Doch die Macher von „The Walking Dead“ haben bereits angedeutet, dass es hier zu Abweichungen kommt.

Allerdings wurde, wie schon im Jahr zuvor, auf der Comic Con Ende Juli ein The Walking Dead Staffel 7 Trailer gezeigt. Der The Walking Dead Staffel 7 Trailer zeigt noch einmal wichtige Aussagen und Schlüsselszenen aus der sechsten Staffel. Aber der The Walking Dead Staffel 7 Trailer wartet auch mit einigen neuen Szenen auf. So wird das Kingdom bestätigt, zu dem zum Ende der sechsten Staffel bereits Mitglieder gezeigt wurden. Das Kingdom ist eine Gruppe um einen ehemaligen Zoowärter, die mit den Saviors ein ähnliches Problem haben. Der „König“ nennt sich Ezekiel. Warum wir das wissen? Ganz einfach, hier zeigt und bestätigt der The Walking Dead Staffel 7 Trailer, dass man sich durchaus an die Comic-Vorlage hält.

Vorsicht! Großer Spoiler-Alarm: Gerüchte und Beobachtungen

Auf den Fanseiten kursiert dennoch das Gerücht, dass Glenn sterben wird. Sein Tod ist in den Comics einfach von zu großer Bedeutung für seine Lebensgefährtin Maggie. Sie verlässt die nun zerbrechende Gruppe um Rick und will in Hilltop ein ruhigeres Leben haben, steigt hier in den Comics aber zur harten Anführerin auf. Damit hat sein Tod massiven Einfluss auf die gesamte Handlung. Daher vermuten die Fans, dass es zu zwei toten Hauptcharakteren kommen wird. Der Zweite ist demnach der rothaarige Ex-Soldat Abraham, der sich mit der ganzen Situation nicht abfinden kann und deshalb vor Glenn getötet wird. Jedoch „nur“, um zu schweigen, sodass Negan sich auf denjenigen konzentrieren kann, den er ursprünglich ins Auge fasste. Dafür spricht auch, dass sich The Walking Dead in der sechsten Staffel intensiv mit seinem Charakter auseinandersetzte und dieser im Comic schon früher abtreten musste (mehr dazu weiter unten).

Die Gruppe um Rick scheint völlig zu zerbrechen

Im The Walking Dead Staffel 7 Trailer bekommt er ebenfalls einen Auftritt, der sich zwar unter die der anderen mischt, aber trotzdem irgendwie hervorsticht. Untermauert wird das Gerücht, weil Fans an den Dreh-Sets angeblich Steven Yeun (er spielt Glenn) und Michael Cudlitz (er spielt Abraham) nur anfangs sahen, den späteren und größeren Teil der Dreharbeiten jedoch nicht mehr. Folgt man den Comics weiter, wird Rick zunächst an sich zweifeln und nicht kämpfen wollen.

Das aber auch, um die Größe der Saviors endlich einschätzen zu können. Im Lauf der Zeit schließen sich Ricks Leute, der Hilltop Kolonie und das Kingdom zusammen und es kommt zum großen Krieg mit den Saviors. Ob diese jedoch noch in Staffel 7 sein kann, ist fraglich. Immerhin terrorisiert Negan in den Comics Rick 29 lange Folgen (zum Vergleich: Staffel 1 bis einschließlich 6 handelt die ersten 100 Comics ab, also im Schnitt rund 17 Folgen).

Fazit

Auch, wenn der The Walking Dead Staffel 7 Trailer einen ersten kleinen Einblick in die neue Staffel gestattet und die grobe Übereinstimmung bestätigt, so bleibt es dennoch spannend. Denn immer wieder weicht die Serie deutlich von den Comics ab. So hat nicht Denise auf den Gleisen einen tödlichen Schuss in den Kopf bekommen, dafür aber Abraham. Eins scheint jedoch klar zu sein: die 7. Staffel wird noch brutaler und heftiger werden als alles zuvor. Vor allem, und das hat bereits Rick Grimes Darsteller Andrew Lincoln, auf der Comic Con angedeutet: The Walking Dead Staffel 7 wird alles auf den Kopf stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.